Coworking Anbieter Unterschiede
– so findest du den passenden Anbieter

Für Gründer, Startup und Freelancer kann Coworking eine interessante Lösung sein, um anfänglichen Kosten zu minimieren. Coworking Spaces werden in vielen deutschen Städten angeboten und auf den ersten Blick unterscheiden sie sich kaum voneinander: Jeder Anbieter wirbt mit flexiblen Laufzeiten, niedrigen Kosten und einer guten Verkehrsanbindung. Hier die Unterschiede zu vergleichen und den besten Coworking Anbieter zu finden ist nicht ganz einfach. In diesem Beitrag zeigen wir euch, wie ihr für euch den besten Coworking Anbieter findet.

People in a Meeting

Die Vorteile eines Coworking-Arbeitsplatzes gegenüber einem Büro

Für junge Unternehmen ist es meist schwierig und kostspielig einen geeigneten Standort für das eigene Business zu finden. Dank kurzer Mietzeiten lässt sich mit einem Coworking Space gerade in der Gründungsphase viel Geld sparen. Arbeitsplätze lassen sich jeden Tag wechseln und auch das Umfeld bietet Kontakt zu vielen neuen Bekanntschaften, auch aus anderen Branchen, sodass Networking spielend einfach wird.

So kann Coworking das Business-Netzwerk positiv beeinflussen, da hier viele unterschiedliche Unternehmen auf engem Raum zusammenarbeiten. Eine Isolation, wie es herkömmliche Büros bieten, gibt es nicht. So fühlen sich viele Coworker mit dieser neuen Arbeitsstätte wesentlich entspannter und gesünder. Auch wenn ein Platz in einem Coworking Space zunächst lediglich für einen Monat angemietet wird, verlängern viele Interessierte diese Zeit. Die Preise sind wesentlich moderater als langfristige Büromieten in anderen Immobilien.

Was bieten Coworking Anbieter ihren Kunden?

Coworking Anbieter haben sich genau auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingestellt. Sie bieten inzwischen nicht nur verschieden große Büroräume & Schreibtischplätze an, sondern auch Konferenz- und Tagungsräume. Darüber hinaus punkten einige Anbieter mit sogenannten Business-Lounges und für besondere Fälle auch Notfall-Büros.

Andere bieten komplette Büroetagen an, Großraumbüros, Event Spaces, aber auch kleinere Privat-Büros. Die Büroflächen sind gut ausgestattet und verfügen neben einer IT-Infrastruktur auch über soziale Einrichtungen, wie eine Teeküche sowie sanitäre Anlagen. Etliche Anbieter sind nur in Deutschland mit zahlreichen Standorten vertreten, andere sogar weltweit.

Die bekanntesten Coworking Anbieter

Zu den bekanntesten und größten Coworking Anbietern gehören:

  • Regus
  • Wework
  • Design Offices
  • Mindspace

Vergleichstabelle

Anbieter
Regus
Wework
Design Office
Mindspace
Angebot
  • Büroraum
  • Coworking
  • virtuelles Büro
  • Coworking
  • Konferenz- u. Tagungsraum
  • Business Lounge
  • Notfall Büros
  • Headquartes
  • Büroetagen
  • Gemeinsam genutzte Arbeitsbereiche
  • Office Spaces
  • Coworking Spaces
  • Conference Spaces
  • Event Spaces
  • Grossraum-
    büro
  • Privatbüros
  • Konferenzräume
  • Veranstaltungen
  • Standorte
    3000 Standorte
    in 900 Städten
    in 120 Ländern
    in Deutschland z.B.:
  • Hamburg
  • Berlin
  • Frankfurt a.M.
  • München
  • Nürnberg
  • Dortmund
  • 667 Standorte
    in 115 Städten
    in Deutschland z.B.:
  • Köln
  • Berlin
  • Frankfurt a.M.
  • Hamburg
  • München
  • nur in Deutschland z.B.:
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Heidelberg
  • Köln
  • Leipzig
  • 13 Städte weltweit
    4 davon in Deutschland:
  • Berlin
  • Hamburg
  • München
  • Frankfurt
  • Vorteile
  • bietet größtes Netzwerk an Büroräumen und Coworking Räumen
  • bietet Immobilienverwaltung an
  • flexible Bedingungen
  • rundum Kundendienst
  • flexible Umzüge
  • smarte Arbeitsbereiche
  • Menschen stehen im Mittelpunkt
  • orientiert sich an nationalen und internationalen Forschungsergebnissen
  • Komplett-Service
  • flexible Laufzeiten
  • Community Manager
  • individuelle Räumlichkeiten
  • kulturelle u. soziale Events/Workshops
  • Netzwerken mit Anderen
  • App für unterwegs
  • Besonderheiten
  • besonderes soziales Engagement
  • Fahrradverleih
  • Auswahl an Kleidungsstücken für das Zusammengehörigkeitsgefühl
  • Mitgliedschaft
  • Lounge ab 65€ pro Monat
  • Coworking ab 84€ pro Monat
  • Büro ab 141€ pro Monat
  • Headquarters by WeWork:
    Preise variieren
  • Büroetagen: Preise variieren
  • Privates Büro: ab 470 € pro Monat
  • Gemeinsam genutzte Arbeitsbereiche: ab 100 € pro Monat
  • Informationen dazu müssen angefragt werden
  • keine Informationen auf der Website
  • genaue Preise zu den Büros und der Mitglieschaft müssen angefragt werden
  • Regus – Der Coworking Anbieter aus Düsseldorf

    Hinter dem Label Regus steht hierzulande die Regus Management GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Der Anbieter bietet flexible Lösungen in Bezug auf komplett eingerichtete Büroräume, virtuelle Büros, Coworking, Konferenz- und Tagungsräume, Business-Lounges und Notfall-Büros an. Unnötige Einrichtungs- und Investitionskosten werden so vermieden. Als einer der größten Anbieter gibt es an rund 3.000 Standorten flexible Büro-Lösungen.

    Wework – Coworking Space Anbieter aus New York

    Hinter dem Label Wework steht die Wework Companies Inc. mit Sitz in New York. Das Unternehmen bietet an 667 Standorten flexible und individuelle Bürolösungen an. Hervorzuheben sind neben den günstigen Preisen die hervorragenden Ausstattungen, sodass fast alles vor Ort schon vorhanden ist. Selbst komplette Büroetagen können bei dieser Firma angemietet werden.

    Über den Anbieter Design Offices

    Hinter dem Label Design Offices steht die Design Offices GmbH mit Sitz in Nürnberg. In vielen deutschen Großstädten ist dieser Anbieter mit seinen Angeboten, wie Office Spaces, Coworking Spaces, Conference Spaces sowie Event Spaces vertreten. Selbst eine einheitliche Kleiderordnung kann auf Wunsch genutzt werden, sodass hiermit das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt wird.

    Mindspace – Der Coworking Anbieter aus der Hauptstadt

    Hinter dem Label Mindspace steht hierzulande die Mindspace Germany GmbH mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen bietet verschieden große Büroräume mit Vollausstattung an. Selbst von unterwegs ist über eine App der Zugriff auf die jeweiligen Mitarbeiter im Mindspace möglich. Abwechslungsreiche und soziale Einrichtungen sorgen hier für ein entspanntes Arbeitsklima.

    Welche verschiedenen Formen von Coworking Spaces werden angeboten?

    Zu den bekanntesten Formen gehören das Business Center, die Coworking Spaces sowie die Hybrid-Modelle. Ein Business Center repräsentiert ein größeres Bürogebäude, in denen sich unter einem Dach verschieden große Büros, Großraumbüros, aber auch Konferenzsäle befinden. Diese Form ist meistens in zentraler City-Lage sowie auf Messegeländen zu finden.

    Coworking Spaces sind ideal für Freiberufler, Startups und digitale Nomaden. Diese finden flexible Bürolösungen, die vollständig ausgestattet sind. So besteht hier die Möglichkeit, mit dem Rechner direkt ins Internet zu gehen und hast auf eine umfangreiche Büroausstattung mit Druckern, Fotokopierern und Faxgeräten zurückzugreifen. Einziger Nachteil ist, dass stets ein neuer Arbeitsplatz gesucht werden muss, da eine feste Platzreservierung in aller Regel nicht möglich ist. Vorteilhaft sind die günstigen und mit kurzen Laufzeiten versehenen Mietverträge.

    Darüber hinaus gibt es noch Hybrid-Modelle, wie zum Beispiel eine Vermischung von privaten Büros und flexible nutzbaren Büroflächen. Hierzu gehören unter anderem auch die sogenannten Bürogemeinschaften, bei denen sich Firmengründer in eigenen Räumlichkeiten bewegen, aber zahlreiche Einrichtungen und vielfach auch Personal teilen.

    Worin können sich Coworking Space Anbieter unterscheiden?

    Ausgehend der vorgenannten Vergleichstabelle lässt sich feststellen, dass sich die meisten Coworking Space Anbieter nicht nur im Preis und in der Mietdauer unterscheiden, sondern vielfach auch in der Büroausstattung und Arbeits-Atmosphäre. Einige fördern den Zusammenhalt, auch wenn viele Mieter unterschiedliche Zielsetzungen haben. Gemeinsame Events sorgen dafür, dass Kontakte geknüpft werden. Somit lassen sich natürlich besonders gut Netzwerke aufbauen. Achte auf freundlich ausgestattete Räumlichkeiten. Soziale Einrichtungen und auch Tee- bzw. Kaffeeküchen dürfen hier nicht fehlen. Vorteilhaft ist, wenn es Bereiche gibt, in denen ein Rückzugsort gegeben ist. Etwas Ruhe kann nicht schaden. Letztlich sollte dann noch auf eine attraktive Verkehrsanbindung geachtet werden.

     

    Das Shared Office als Alternative

    Bei einem Shared Office handelt es sich um eine Bürogemeinschaft bestehend aus einem Haupt- und einem Untermieter. Vorteilhaft ist, dass viele Gemeinschaftseinrichtungen und auch technische Ausstattungen geteilt werden können. Im Vergleich zum Coworking, ist der Hauptmieter aber nicht darauf aus, mit den untervermieteten Räumen Gewinn zu erzielen, sondern nur seine kosten zu decken. Der Hauptmieter spart dadurch kosten ein, wenn die Bürogröße nicht (oder noch nicht) passend für das Unternehmen ist. Das macht dieses Modell sowohl für den Hauptmieter als auch den Untermieter besonders kostengünstig. Insgesamt ist ein Shared Office in Bezug auf die Büromieten, den Nebenkosten und teilweise auch den Personalkosten die günstigste Möglichkeit Büroräume anzumieten. Mehr zum shared Office findet ihr hier oder in unserem großen Vergleich zwischen Shared Office, Coworking und einem eigenen Büro.

    Fazit

    Wenn Du auf der Suche nach einem Anbieter für Coworking Spaces bist, kannst Du hier einen Vergleich der bekanntesten Anbieter finden. Anhand der Tabelle dieses Beitrags lassen sich die Vor- und Nachteile sowie Besonderheiten übersichtlich darstellen. Beachte, dass jeder Anbieter eine Vielzahl an flexiblen und attraktiven Bürolösungen anbietet. Jeder Anbieter punktet mit anderen Preisen und Mietzeiten. Hier solltest Du unbedingt einen Vergleich vornehmen, um den passenden Anbieter für Deine Zwecke zu finden. Du solltest dir aber auch überlegen, ob ein Shared Office nicht eine attraktivere und günstigere Alternative für dich darstellt.

    Tipps

    Bevor Du Dich für einen Coworking Space Anbieter entscheidest, solltest Du die nachfolgenden Tipps beherzigen:

    • Erstelle eine Liste, in der die wichtigsten Erfordernisse des Coworking Anbieters aufgeführt sind.

    • Vergleiche das Preis-Leistungsverhältnis.

    • Erkundige Dich anhand der anderen Kunden-Rezensionen.

    • Achte darauf, dass der Standort in Deiner Nähe liegt.

    • Nutze die Gelegenheit, Dir die Coworking Spaces persönlich anzusehen.

    • Vereinbare einen Probetag.

    Facebook
    Twitter
    Pinterest
     

    Weitere Blogposts, die dich interessieren könnten:

    Podcast: Office Sharing als Impulsgeber

    Podcast: Office Sharing als Impulsgeber

    Philipp Hartje, Gründer von shareDnC, erklärt Peter Rochel das Konzept von shareDnC und wie Office Sharing zum Impulsgeber wird. Hier…
    Was ist ein Shared Office? Alle Facts und Vorteile

    Was ist ein Shared Office? Alle Facts und Vorteile

    Was ist eigentlich ein Shared Office? Hier erfährst Du alles zu den Vorteilen dieser Arbeitsform sowie Infos worauf Du achten…
    Für wen lohnt sich Coworking?

    Für wen lohnt sich Coworking?

    Ein gutes Arbeitsumfeld kann die Produktivität erhöhen und neue Projekte initiieren. Aber ist Coworking wirklich für jeden geeignet?